Schadstoffe in Bugaboo-Griffen: So schützen Sie Ihr Kind

22.02.2017 – Stiftung Warentest hat verschiedene Kinderwagenmodelle getestet. Die neuen Bugaboo-Griffe enthalten einen Schadstoff, der im Verdacht steht, krebserregend zu sein. Unsere handgefertigten Griffbezüge sind für den Einsatz im Babybereich geeignet und bieten Schutz für besorgte Eltern.

Stiftung Warentest: Schadstoffe bei Bugaboo
Bild: Stiftung Warentest

Der aktuelle große Kinderwagen-Test von Stiftung Warentest hat für Wirbel gesorgt. Zahlreiche Medien berichteten darüber. Getestet wurden Modelle der Hersteller ABC Design, Bergsteiger, Britax, Bugaboo, Hauck, Joie, Joolz, Knorr-Baby, Moon, Naturkind, Osann und Teutonia. Seitdem erhalten wir viele Anfragen besorgter Eltern. Insbesondere die Testergebnisse beim Bugaboo Buffalo ließen sie aufhorchen.

Grund: seit Oktober 2016 werden die Modelle von Bugaboo mit Griffen im „Lederlook“ verkauft. Dafür werden die Schaumstoffgriffe direkt ab Werk mit Kunstleder bezogen. Dieses ist laut Testurteil von Schadstoffen belastet. Bislang war dieses Kunstleder bei Bugaboo nur an Griffen von Sondermodellen im Einsatz. Was bei den neuen Griffen auf den ersten Blick schick aussieht, könnte laut Stiftung Warentest für die Gesundheit des Kindes gefährlich sein. Denn das Material übersteigt aufgrund eines Flammschutzmittels den zulässigen Grenzwert für Tris-Dichlorpropylphosphat (TDCPP) um ein Vielfaches. Dieser Schadstoff steht im Verdacht, unter Umständen krebserregend zu sein.

Wertung des Tests

Laut Bugaboo und anderen Herstellern, die ebenfalls Kunstleder einsetzen, mag dies vielleicht „unbedenklich“ sein. Bei den Griffen handelt es sich schließlich nicht um Spielzeug für Kleinkinder. Die Tester haben sich aber dennoch an den strengen Grenzwerten für Kleinkinderspielzeug orientiert und Bugaboo lediglich die Note 4,6 (mangelhaft) gegeben. Kleinkinder halten sich nämlich nicht nur ständig am Frontbügel des Sitzes fest, sondern lutschen oft auch daran und beißen hinein. Das können vermutlich alle Eltern aus eigener Erfahrung bestätigen.

Allerdings sind die Kinderwagen aus dem Hause Bugaboo zweifelsfrei sehr stilvoll, flexibel, leicht, robust und langlebig. Bis auf die Schadstoffe schneidet Bugaboo daher in allen anderen Testkategorien auch gut ab. Eltern sollten daher unserer Meinung nach nicht generell auf diese bewährte Kinderwagenmarke verzichten. Allerdings raten wir zu einem geeigneten Schutzbezug, um den direkten Kontakt mit den Originalgriffen zu vermeiden.

Schutz vor Schadstoffen

Sie können sich mit wenigen Klicks einen maßgefertigten Griffbezug aus Echtleder in unserem Webshop bestellen. Dort können Sie zwischen diversen Farben und zwei Rindsleder-Sorten wählen. Die süddeutsche Sorte „TOP“ ist der Bestseller, da dieses Leder wetterfest versiegelt und somit auch besonders robust und pflegeleicht ist. Die empfindlichere Sorte „BIO“ hingegen bekommt im Laufe der Zeit eine Patina durch Wasser- und Fettflecken, kann sich farblich leicht verändern und braucht gelegentlich etwas Pflegewachs. Dafür darf dieses Allgäuer Naturleder nicht nur das IVN- und Biokreis-Siegel führen, sondern wurde sogar mit dem ECARF-Qualitätssiegel der Europäischen Stiftung für Allergieforschung zertifiziert. Es wird häufig auch für Babyschuhe verwendet.

Wir haben bereits mehrere Tausend Lederbezüge in unserer kleinen Münchner Manufaktur gefertigt. Denken auch Sie an die Gesundheit Ihres Kindes und bestellen Sie Ihre Schutzbezüge aus echtem Leder am besten gleich im Onlineshop!


Über uns

Wir sind unabhängig von Kinderwagenherstellern, werden jedoch von vielen Fachleuten und Händlern empfohlen. Die Hersteller selbst arbeiten meist mit Kunstleder, das sich schnell abnutzt. Hier schließen wir seit Anfang 2013 mit unseren lokal handgefertigten Produkten aus robustem Echtleder die Lücke für die anspruchsvollsten Eltern, die hochwertige Materialien, Service und Nachhaltigkeit zu schätzen wissen!

Umweltpakt Bayern